Sonntag, 29.07. 14:00 Demoaufruf für Dresden: SEEBRÜCKE – SOLIDARITÄT MIT MISSION LIFELINE!

Wir teilen den Aufruf des Sächsischen Flüchtlingsrats zur Demo in Dresden:

Sonntag, 29.07. 14:00 Demoaufruf für Dresden: Seebrücke � schafft sichere Häfen!

SEEBRÜCKE – SOLIDARITÄT MIT MISSION LIFELINE
Sonntag, 29.07. // 14:00 // Alaunplatz Dresden-Neustadt

Kommt zur Demo für ein sicheres Mittelmeer durch Seenotrettung! Für eine humane Politik und gegen den Traum aller Rechtsaußen, aus Europa eine tod (!)sichere Festung zu machen. Am Sonntag wollen wir quer durch Dresden ziehen, deutlich unsere Überzeugungen auf die Straße bringen und uns dabei von feinen Beats begleiten lassen.

Warum diese Demo?
Mehr als 16. 000 Menschen sind UN-Angaben zufolge in den letzten vier Jahren beim Versuch, die europäische Küste zu erreichen, ertrunken. Anstatt die Seenotrettung auszubauen und private NGOs zu unterstützen, setzen die EU und nationale Regierungen auf Blockade und Kriminalisierung. Doch es bleibt nicht bei Rhetorik: Seit kurzem dürfen die Rettungsschiffe noch nicht einmal mehr auslaufen! Mit juristischen Taschenspielertricks und offenem Rassismus werden die Rettungsboote im Hafen festgesetzt und Helfer*innen zum tatenlosen Zusehen verdammt. Parallel dazu erreichen uns beinahe täglich Horrormeldungen von Schiffsunglücken mit vielen Toten im Mittelmeer.

Wir können diesem menschenfeindlichen Treiben keinen Tag länger zuschauen!

Unsere Meinung
Menschen bewusst im Mittelmeer ertrinken zu lassen ist unerträglich und steht jedem zeitgemäßen Verständnis von Menschrechten und Humanität entgegen. Wir sagen: Menschlichkeit statt Festung Europa! Rettung statt Seenot! Sichere Häfen statt nationale Abschottung!

Gemeinsam für die Seebrücke, gemeinsam für Seenotrettung!

Mission Lifeline
Eines der festgesetzten Schiffe ist die Lifeline. Dieses Boot ging vor kurzem durch die internationale Presse, weil es mit hunderten geretteten Menschen an Bord eine Odyssee hinter sich bringen musste, die erst nach Tagen mit einer völlig entkräfteten Crew ein Ende fand. Der Kapitän der Lifeline wurde angeklagt, das Boot auf Malta festgesetzt. So treibt der selbsterklärte Kontinent der Humanität viele Menschen in den sicheren Tod.

Die NGO dieses Schiffes kommt aus Dresden, daher gilt unser Aufruf auch ganz explizit der Solidarität mit der Crew und der Mission der Lifeline! Unterstützt sie hier: https://mission-lifeline.de/

Unsere Gruppe
Wir sind ein breites Netzwerk aus Personen, Initiativen und Strukturen, die nicht länger wegsehen wollen. Helft uns und den Menschen in Seenot! Kommt zur Demo, unterstützt die Seebrücke und sagt es weiter! Am 29.7.2018 liegt Dresden am Mittelmeer. Wir zählen auf euch!

Ablauf der Demo am Sonntag, dem 29.07.18
14:00 – 14:45 Auftaktkundgebung am Alaunplatz
14:45 – 15:45 Laufstrecke zum Pirnaischen Platz
15:45 – 16:15 Zwischenkundgebung auf der Kreuzung des Pirnaischen Platzes
16:15 – 16:30 Laufstrecke zum Kulturpalast
16:30 – 17:45 Abschlusskundgebung vor dem Kulturpalast

** Sea Bridge– SOLIDARITY WITH MISSION LIFELINE **
* Sunday, July 29th // 2pm // Alaunplatz Dresden-Neustadt
*

Join the demonstration for a safe Mediterranean by sea rescue! For a humane policy and against the dream of the fortress Europe. The dream of all those right wingers, who want to seal off Europe completely. We want to walk through Dresden on Sunday, July 29th, demonstrating our conviction with all distinctness, accompanied by fine beats.

Why this demonstration?
In the last four years, more than 16,000 people drowned in the Mediterranean by trying to reach Europe’s shores according to UN’s numbers. But instead of expanding sea rescue and supporting private NGOs, EU and national governments go for blockade and criminalization. Now, the rhetoric is followed by action: rescue ships are not allowed to leave the ports anymore. By applying juridical tricks and open racism, rescue ships are restricted to the ports, the supporters are doomed to watch helplessly. Parallely, dreadful news reach us almost every day, reporting of ever new ship accidents with many people dead in the Mediterranean.

We cannot keep watching at these inhumane events for just one more day!

Our opinion
Letting people die with full consciousness is unbearable. It contradicts any contemporary understanding of human rights. We claim: humanity rather than the fortress Europe! Sea rescue rather than sea distress! Safe ports rather than sealing off nation states!

Stand jointly for the sea bridge, stand for sea rescue!

Mission Lifeline
One of the ships that was prohibited from rescuing is the Lifeline. International media coverage of the ship rose up when hundreds of rescued people on board had to endure a whole odyssey. After days only, the completely exhausted crew was allowed to enter Malta’s port. Lifeline’s captain is facing criminal charges now, the ship has to remain in Malta. By this, the self-declared continent of humanity drives many people into their certain death.

Mission Lifeline comes from Dresden, so our call for demonstration is an explicit call for solidarity as well! Support the NGO! Here: https://mission-lifeline.de/

Our group
We are a broad network of people, initiatives and structures who do not want to keep watching. Support us and people in distress at sea! Join the demonstration, support sea bridge and pass on the message. On July 29th, Dresden lies at the shores of the Mediterranean. We count on you!

Time schedule of the demonstration on Sunday, July 29th, 2018:
02:00 – 02:45 pm Starting Rally on Alaunplatz
02:45 – 03:45 pm Walk to Pirnaischen Platz
03:45 – 04:15 pm Second Rally on Pirnaischer Platz crossing
16:15 – 16:30 Walk to Kulturpalast
16:30 – 17:45 Final Rally in front of Kulturpalast


0 Antworten auf „Sonntag, 29.07. 14:00 Demoaufruf für Dresden: SEEBRÜCKE – SOLIDARITÄT MIT MISSION LIFELINE!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × = zehn